Schloss Johannisberg

Der Johannisberger

Große Weine sind kein Zufall. Sie sind das Ergebnis eines idealen Zusammenspiels von Boden, Rebsorte und Klima, vom Winzer mit Rückbesinnung und Innovation im An- und Ausbau begleitet, um Authentizität im Wein zu gewährleisten. Auf Schloss Johannisberg ist der Weinbau seit rund 1200 Jahren diesen besonderen Gegebenheiten in einer aufgeschlossenen Tradition verbunden. Dies garantiert den unverwechselbaren, elegant-aromatischen Charakter eines Johannisberger Rieslings. Es ist die Natur, die den Rhythmus im Schloss-Weingut vorgibt und die in ihrer Individualität und Unberechenbarkeit gleichzeitig eine Verlässlichkeit ermöglicht, wenn alle Faktoren zum richtigen Zeitpunkt ineinandergreifen. Dies aber erfordert nicht nur Wissen und Erfahrung, sondern auch Respekt im Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Naturnaher Anbau im Weinberg, schonende Verarbeitung der Trauben und eine sensible Begleitung der Gärung sind auf Schloss Johannisberg längst Standard. So entsteht das Gesamtkunstwerk Wein im Einklang mit der Natur. Je nach Jahrgang und entsprechendem Reifegrad werden die Weine in temperaturgesteuerten Edelstahlbehältern und großen Eichenholzfässern vergoren. Dadurch kann individuell auf die komplexe Fruchtigkeit der Rieslinge eingegangen und auf Jahrgangsunterschiede reagiert werden. Echtheit und Unverwechselbarkeit erhalten die Weine zusätzlich durch die Verwendung von Fässern aus Schloss Johannisberger Eiche, gewachsen auf dem gleichen Taunusquarzit wie die Trauben und damit ebenfalls ein „Spiegelbild“ ihres Heimatbodens. Schloss Johannisberger Rieslinge bekommen ausreichend Zeit zum Reifen auf der Hefe und sie geben diese für die Entwicklung der komplexen und eleganten Frucht wichtige Ruhephase in einer erfrischenden Langlebigkeit zurück. Charakterstarke und gebietstypische Weine herzustellen, sogar den Johannisberg, seine Geschichte und seine Zukunft im Riesling zugänglich zu machen und damit ein Stück deutscher Weinkultur schmeckbar zu machen, ist das Anliegen, dem sich Schloss Johannisberg gestern wie heute verpflichtet fühlt.

"Es ist bereits ein in der kaufmännischen Welt festgestellter Satz, dass unter dem Schloss Johannisberger Wein ein erlesenes, sehr geschmackvolles, angenehmes Getränk gesucht werden will. Dieser gute Ruf soll streng beachtet und muss fest begründet werden."
Staatskanzler Fürst von Metternich 1841 an seine Verwaltung

Die Lackfarben

Seit Metternichs Zeiten werden die Qualitäten auf Schloss Johannisberg mit verschiedenen Farben unterschieden, früher mit Siegellack, heute mit farbigen Kapseln

  • Gelblack: Qualitätswein
  • Rotlack: Kabinett
  • Grünlack: Spätlese
  • Silberlack: Großes Gewächs
  • Rosalack: Auslese
  • Rosa-Goldlack: Beerenauslese
  • Goldlack: Trockenbeerenauslese
  • Blaulack: Eiswein