Schloss Johannisberg

Presse

20.11.2012

Besondere Aufmerksamkeit verdient das Weingut G.H. von Mumm

Mit der Vergabe von zwei roten Trauben verdient das Weingut G.H. von Mumm , laut Gault Millau 2013, besondere Aufmerksamkeit.

"Der Frankfurter Bankier Gottlieb Mumm legte im 19.
Jahrhundert den Grundstein für dieses große Gut, das
gemeinsam mit Schloss Johannisberg betrieben wird.

Zum 200. Geburtstag des Weinguts verkosteten wir
hier den besten Jahrgang seit Langem. Die trockenen
Basisweine haben Frucht und zeigen Biss. Das würzige
Erste Gewächs aus dem Rüdesheimer Berg Rottland
überzeugt mit seiner exotischen Anmutung, ebenso
das Erste Gewächs aus der Johannisberger Hölle.
Auch die feinherben und restsüßen Rieslinge können
sich sehen lassen: Vor allem der Jubiläumswein Zweitausendelfer
hat Zug und brilliert mit klirrend klarer
Frucht und mineralischer Struktur. Die beiden saftigcremigen
Spätlesen warten mit duftendem Aprikosen-
Bouquet auf. Bei den Edelsüßen brilliert die köstliche,
nach kandierten exotischen Früchten (Papaya) schmeckende
Trockenbeerenauslese. Gratulation!"

Weingut G.H. von Mumm im GaultMillau 2013

« zurück zur Übersicht